Netzabdeckung

Dieser Begriff sagt aus, welcher Anteil der Bevölkerung innerhalb eines Mobilfunknetzes wohnt und per Handy telefonieren kann.

So versorgt ein Netzbetreiber beispielsweise 98 Prozent der Bevölkerung mit seinem Mobilfunknetz. Auf die Landfläche bezogen, kann dies unter Umständen nur 70 Prozent entsprechen.

Durch den UMTS-Lizenzvertrag wurden die Mobilfunkbetreiber verpflichtet, bis 2005 mindestens die Hälfte der Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland mit UMTS zu versorgen. Deshalb wird der Ausbau dieses Netzes zunächst vorrangig im Bereich der Großstädte erfolgen.