Roaming

Roaming ist ein Leistungsmerkmal von zellularen Mobilfunknetzen.

Roaming (deutsch: wandern, umherstreifen) bezeichnet die Möglichkeit eines Mobilfunkteilnehmers, sein Handy auch in Netzen von Mobilfunkbetreibern zu nutzen, bei denen er nicht Kunde ist.
Voraussetzung für diese Möglichkeit ist, dass sein Mobilfunkanbieter ein Roaming-Abkommen mit anderen Netzbetreibern abgeschlossen hat.

Im Ausland mobil erreichbar

Ist dies der Fall, bleibt der Mobilfunkteilnehmer auch dann erreichbar, wenn er den Bereich des von ihm genutzten Netzes verlässt und sich zum Beispiel im Ausland aufhält. Er kann im Roamingbereich automatisch lokalisiert werden, so dass ankommende Anrufe an das Fremdnetz und schließlich an sein Mobiltelefon weitergeleitet werden.

Neben International Roaming, bei dem Teilnehmer im Ausland die dortigen Mobilfunknetze nutzen, gibt es auch National Roaming. Bei diesem nutzen zum Beispiel deutsche Teilnehmer ein anderes nationales Mobilfunknetz.