Umwelt

Sowohl die Mobilfunkendgeräte als auch die Mobilfunknetze verbrauchen wertvolle Ressourcen. Zahlen und Fakten zum Rohstoff- und Energieverbrauch von Smartphones sowie Informationen und Tipps zur nachhaltigen Nutzung von Mobiltelefonen finden Sie hier.

Aktuelles aus dem Bereich Umwelt

Das Umweltbundesamt hat in einer Studie untersuchen lassen, welche Treibhausgasemissionen beim Video-Streaming in HD-Qualität entstehen.

Smartphones, Tablets und andere elektronische Geräte benötigen bei der Herstellung hochwertige Rohstoffe wie Gold, Silber, Kupfer und Palladium.

Der Weg zur Herstellung von nachhaltigen Smartphones ist kompliziert und langwierig.

Die Anschaffung eines neuen Smartphones alle zwei Jahre ist nicht nur teuer, sondern verbraucht auch eine ganze Menge an Ressourcen und schadet so der Umwelt. Doch wie kann die Lebensdauer eines Smartphones verlängert werden?

Lutz Stobbe ist am Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM Gruppenleiter für den Bereich Sustainable Networks and Computing.

Die Zahl an Elektrogeräten wächst ständig weiter und viel zu wenig gehe ins Recycling, das ist das Ergebnis des Global E-Waste Monitors 2020.

Die Corona-Pandemie hat die Sichtweise der Bundesbürger auf die Chancen der Digitalisierung für die Umwelt verändert. Fast die Hälfte der Deutschen (47 Prozent) sah demnach Ende April in der Digitalisierung großes Potenzial für den Umweltschutz.

Die Deutschen bunkern fast 200 Millionen alte Handys oder Smartphones. Das hat jetzt eine Umfrage des Digitalverbands Bitkom ergeben. Die Zahlen steigen seit Jahren: Innerhalb von zwei Jahren gab es einen Anstieg von 60 Prozent.

Die Digitalisierung ruft in der Wirtschaft wie in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens grundlegende Veränderungen hervor und kann eine zentrale Rolle beim Klimaschutz einnehmen.