EU bereinigt den Kabelsalat

Die EU-Staaten und das Europaparlament haben sich jetzt darauf geeinigt, dass es ab Mitte 2024 einheitliche Ladekabel für Smartphones und Tablets geben soll. Spätestens dann sollen alle Hersteller auf den USB-C-Standard als Ladeanschluss umstellen. Die jetzt verabschiedete Lösung wird auch für Kopfhörer, Lautsprecher, Kameras, E-Reader und andere Geräte gelten.

Die Verbraucher*innen können selbst entscheiden, ob sie ein zusätzliches Kabel benötigen oder darauf verzichten. Das spart Geld und schont Ressourcen. Nach Berechnungen der EU-Kommission können so rund 1000 Tonnen Elektroschrott durch entsorgte Netzteile vermieden werden.

Für Verbraucherinnen und Verbraucher wird der aktuelle Kabelsalat in den Schubladen bald der Vergangenheit angehören. Auch wer sein Ladekabel mal zu Hause vergessen hat, wird immer ein passendes Netzteil finden. Im nächsten Schritt will sich das EU-Parlament auch mit einem einheitlichen Standard für kabelloses Laden befassen.

Mehr Infos zum Thema Elektroschrott hier >>>

Veröffentlicht am 08.06.2022