Aktuelles

Mit einer neuen Broschüre zur 5G-Mobilfunktechnik informiert das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen kurz und kompakt über die neue Technologie.

Die Mobilfunknetzbetreiber haben im Februar 2020 ihre freiwillige Selbstverpflichtung aus dem Jahr 2001 um das Thema Kleinzellen ergänzt.

Der internationale Mobilfunk-Industrieverband GSMA hat in seinem jährlichen Forschungsbericht untersucht, welche globalen Trends die mobile Welt im Jahr 2021 voraussichtlich prägen werden.

Alle Mobilfunkanbieter in Deutschland arbeiten mit Hochdruck am Auf- und Ausbau ihrer 5G-Netze. Parallel dazu sind von praktisch allen Smartphone-Herstellern erste Gerätegenerationen mit 5G-Unterstützung erschienen.

Rund um die fünfte Mobilfunkgeneration (5G) gibt es großen Informationsbedarf. Warum brauchen wir überhaupt einen weiteren Netzausbau? Wie gut sind die für 5G neu vorgesehenen Mobilfunkfrequenzen erforscht? Hat 5G Auswirkungen auf die Gesundheit?

Corona hat 2020 den Alltag von Jugendlichen auf den Kopf gestellt: Die meisten Freizeitbeschäftigungen waren nicht möglich, Schulen waren über Wochen geschlossen und gelernt wurde im Fernunterricht.

Am 1. Dezember ist die Kommunikationsinitiative "Deutschland spricht über 5G" der Bundesregierung gestartet.

Der Wissenschaftsjournalist Harald Lesch beschäftigt sich in seinem neuesten Video mit Verschwörungsmythen und leistet damit wichtige Aufklärungsarbeit. In dem Beitrag geht es um 5G, Corona und elektromagnetische Wellen.

Das Umweltbundesamt hat in einer Studie untersuchen lassen, welche Treibhausgasemissionen beim Video-Streaming in HD-Qualität entstehen.

Der aktuelle Ausbau der Funknetze sowohl mit weiteren 4G-Kapazitäten als auch mit 5G führt dazu, dass mehr Komponenten der Mobilfunkstandorte per Software gesteuert werden – Fachleute sprechen von einer „Virtualisierung der Funktechnik“.